5. Woche

Montag, 03.06.13

Rockys Zuckungen haben sich seit gestern nicht weiter verändert, ich bin echt froh das wenigstens das Körperbeben dank den Tabletten deutlich weniger ist, vielleicht braucht es ja noch Zeit bis der Rest auch noch verschwindet..(…)

Das schnelle Atmen war gestern Abend überhaupt nicht da, heute morgen aber dafür umso mehr. Heute Abend ist es dann soweit Rocky bekommt seine letzte Muskelrelaxan, auf der einen Seite bin ich echt froh darüber auf der anderen Seite habe ich ein wenig Angst vor den nächsten Tagen, ob er auch wirklich ohne diese Tabletten klar kommt.Heute gibt es doch nicht das letzte Muskelrelaxan :(. Rocky ging es heute den Tag über nicht so gut, er hechelte viel, atmete schnell und lief komisch, auf einem Hinterbein stakste er wieder, das andere Bein rutschte öfter mal weg, außerdem hatte er leicht erhöhte Temperatur.Nun sind wir grad vom TA zurück, das linke Hinterbein hat bisher nur verzögerte leichte Reflexe, hinten rechts sind die Reflexe aber schon gut. Rocky bekommt nun weiterhin Ortoton Muskelrelaxan 2x tgl. und für 3 Tage ein Schmerzmittel. Irgendwo hat Rocky sich heute gestoßen und sich das Auge verletzt dafür gibt es 2x tgl. eine Augensalbe. Der Doc meint der Knubbel am Bein ist schon kleiner geworden und nicht mehr so rot :).

DIENSTAG 04.06.13

Durch die Schmerztablette die Rocky gestern Abend in der Praxis bekommen hat, war die Nacht abgesehen von den Zuckungen, relativ ruhig.
Heute Morgen ist sein Verhalten bisher so wie gestern den Tag über, er hechelt und atmet wieder schnell und stakst hinten.
Heute ist wieder so ein Tag wo mir klar wird, das Rocky einiges über sich ergehen lassen muss, er bekommt am Morgen 1x Muskelrelaxan, 1x Luminal, 2x Vitamin B Tabletten, Spray an den Knubbel, Augensalbe ins Auge. Mittags nochmal das Spray. Abends das gleiche wie am Morgen.
Den absoluten Knaller hat er sich gestern auch noch geleistet, die Manschette ist weg, wir haben das ganze Haus abgesucht, nicht zu finden, gleich müssen wir im Garten alles absuchen, wir nehmen mittlerweile an, das Rocky nicht irgendwo vorgelaufen ist und sich die Verletzung am Auge zugezogen hat, sondern das er sich die Manschette ausgezogen hat, und das sie ihm dabei ins Auge geflutscht ist.
Heute gibt es nicht viel zu berichten, Rocky war fast den ganzen Tag draußen und hat sich die meiste Zeit gesonnt, wir haben ihn nun auf “Schongang”, wir müssen halt langsamer an die Sache ran gehen als wie er und auch ich es gern hätten.
Er hechelt noch immer sehr viel und heute kam noch die warme Luft dazu, nun bekommt er gleiche sein Abendprogramm (Tabletten, Sprühen, Augensalbe) und dann geht es auch recht zügig ins Bettchen.

MITTWOCH 05.06.13

Rocky atmet und hechelt noch immer sehr schnell, auch das Staksen ist weiterhin da, die Zuckungen sehen mittlerweile aus als wenn er träumen würde, der Kopf wackelt zwar noch dabei aber nicht mehr so heftig, das Kiefer knallen ist zumindest in den letzten beiden Nächten nicht da gewesen.
Die Wunde am Auge wird schon besser, und der Knubbel am Bein scheint wirklich langsam aber sicher zurück zu gehen, der ist auf jeden Fall nicht mehr so hart wie er war und auch nicht mehr so rot und heiß.
Heute müssen wir uns beim TA melden um Weiteres zu besprechen, ich hoffe da kommen keine Medikamente mehr hinzu.
Wie abgemacht habe ich heute Abend unseren TA angerufen und ihm erzählt wie es gestern und heute mit Rocky war, Aussage vom Ta: herkommen , das Blutbild von nächster Woche hat er nun vorgezogen. Die Blutabnahme hat ewig gedauert, da der Doc vorn am gesunden Bein 11x gestochen und probiert hat um dann doch aufzugeben, der Versuch am 2. Bein hinten rechts klappte dann aber, danach bekam Rocky noch etwas in die Vene gespritzt ( ich habs vergessen ). Fieber gemessen wurde auch, 39,5 , daraufhin gab es dann noch Antibiotika unter die Haut.
Morgen und Übermorgen müssen wir wieder hin, damit Rocky das Antibiotika gespritzt werden kann, so muss ich nicht noch mehr Tabletten in ihn “reinstopfen”.
Übermorgen sind dann auch die Blutwerte da, ich hoffe wir wissen dann endlich warum Rocky immer wieder Fieber bekommt und warum er so viel hechelt (auch ohne Fieber)

DONNERSTAG 06.06.13

Die Nacht war wie die Nacht zuvor, allerdings ist Rocky sehr müde, ich habe ihn heute am Morgen kaum wach bekommen.
Normalerweise springt er direkt auf, sobald er merkt das ich aufstehe.Heute blieb er einfach liegen, nachdem er sich dann doch erhoben hat, ging er in den Flur, legte sich auf die Decke und schlief einfach weiter.
Ich nehme mal an das sind die Medikamente, und Fieber macht ja auch schlapp und müde.Soll er sich mal gesund schlafen

FREITAG 07.06.13

Den Tag über hat Rocky viel geschlafen, gestern Abend waren wir dann beim TA die Spritze abholen und Fieber wurde auch noch mal gemessen 39,1, heute sind endlich die Blutwerte da, ich bin schon gespannt.
Der TA sagt, das es klar ist, das Rockys Körper sich gegen irgendetwas wehren muss, sonst wären diese Reaktionen nicht da.
Die letzte Nacht war abgesehen von dem Zucken und das schnelle Atmen ungewöhnlich ruhig, Rocky ist heute Morgen genau da aufgewacht wo er sich gestern Abend hingelegt hat.
Zur Zeit schläft er unter meinem Schreibtisch, ohne zu zucken.
Da es Rocky heute noch immer nicht besser geht, und wir uns hier einig sind das er hinten links “komisch” läuft und mit dem Bein wegrutscht haben wir heute um 15.45h einen Termin in der Tierklinik Bremen Daumen drücken bitte.
Die Abbaustoffe der zerstörten Muskelmasse macht Rockys Körper zu schaffen, daher wohl auch das Fieber und das schnelle Atmen bzw. Hecheln.
Mit seinem Bein müssen wir nun erst weiter abwarten, das Muskelrelaxan werden wir noch auf jeden Fall 2 Wochen geben müssen.
Auch die Blutwerte sind da:
Harnstoff ist auf 13.3 normal wäre 3.3 – 8.3
Eisen ist auf 49.4 normal wäre 19.7 – 30.4
Segmentkernige ist auf 77 normal wäre 55 – 75
Alle anderen Werte sind soweit im Normbereich, aber es werden noch weitere Blutuntersuchungen folgen müssen, um die o.g. Werte zu kontrollieren.

 SAMSTAG 08.06.13

Rocky hat die Nacht wieder gut geschlafen, die Zuckungen sehen mittlerweile aus als wenn er Träumen würde, kennt wohl jeder Hundebesitzer :).
Heute werde ich wieder damit beginnen das Bein hinten links zu massieren und zu dehnen, vielleicht bringt es ja was, ansonsten ist wieder Schongang angesagt, das wird wohl kein großes Problem sein, da er sowieso viel schläft.
Mich machen die letzten Tage ziemlich fertig, die Blutwerte beunruhigen mich, zumal niemand weiß woher der hohe Eisenwert kommt. Auf der anderen Seite, ist es vielleicht normal das die Symptome auftreten, Rocky hat in den letzten Wochen stetig Fortschritte gemacht, und nun stehen wir halt grad mal auf einen Punkt und kommen nicht vorwärts, vielleicht bin ich mittlerweile einfach zu ungeduldig geworden, das mag sein, aber seit dem 23.04.13 höre ich nichts anderes als “abwarten” “geduldig sein”.Rocky hat noch immer Fieber, er hat viel geschlafen, auch sein Bein rutscht ihm weiterhin weg, Appetit und Durst ist aber normal.
Das Kauen klappt mittlerweile auch etwas besser, so das wir ihm heute mal eine kleine Kaustange angeboten haben, er fand es toll und es schmeckt ihm , dauert zwar noch lange bis er sie aufgefuttert hat, aber das ist egal, Hauptsache ist das wir da nun auch einen kleinen Schritt nach vorne gemacht haben.

SONNTAG 09.06.13

Die Nacht war wieder recht ruhig, Temperatur liegt bei 39,3 fressen und trinken ist aber nach wie vor in Ordnung.

Heute Morgen hatte er Probleme beim aufstehen, da das Bein hinten nicht ganz mitgespielt hat, der Gang durch den Garten war dann wieder wie gewohnt.
Morgen ist Rocky nun 5 Wochen zuhause, als wir ,ihn aus der Klinik holten, konnte er ein wenig sein Kopf aufrichten und wedeln, stocksteif war er, sein Futter musste püriert werden, lagern, massieren und dehnen alle 2 – 3 Stunden, 6x in 24 Stunden gefüttert werden und immer wieder Wasser anbieten, da er nicht raus konnte, nässte er sich ein.

3 x tgl. Dolovisano Muskelrelaxan, 2x tgl. Ortoton Muskelrelaxan, 2x tgl. Phenoleptil 2x tgl. Vitamin B, bei Bedarf Diazepam und Metacam und 3 Tage lang kam der Doc um ihn zusätzlich zu spritzen.

Heute kann Rocky selbstständig fressen und trinken, Trockenfutter geht bisher noch immer nicht, aber irgendwann sollte auch das funktionieren, immerhin hat er gestern eine Kaustange ganz allein bewältigt, hat zwar lange gedauert aber gut Ding braucht Weile.

Er bewegt sich selbstständig überall dahin wo er hin will, wenn auch noch nicht so fix wie man es eigentlich von ihm kennt, er geht halt so als wenn man mit ihm an der Leine spazieren gehen würde. Ausdauer hat er auch noch nicht, aber das kann man auch nicht erwarten, immerhin lag er mehrere Wochen flach.

Seine Medikamente sind noch 2x tgl. Ortoton, 2x tgl Vitamin B, 2x tgl. Luminal und Spray für seinen Knubbel am Bein. Das Luminal bekommt Rocky gegen die Zuckungen bzw. Krämpfe die er hat sobald er einschläft, durch die Tabletten schläft Rocky nun fast komplett ruhig, das beruhigt ungemein, das Medikament soll aber in ein paar Wochen wieder ausgeschlichen werden um zu sehen ob er dann auch ohne klar kommt.

Seit letzter Woche macht er uns nun wieder ein wenig Sorgen, sein linkes Hinterbein ist nach wie vor ohne Reflexe, er knickt mit der Pfote öfter mal weg, das Aufstehen nach längerer Zeit liegen fällt ihm schwer, das ist auch der Grund warum wir den Muskelrelaxer weitergeben müssen. Er hat Fieber, das erklärt sich laut Ärzte so, das die Toxine und die zerstörte Muskelmasse Rocky’s Körper zu schaffen machen, er hat erhöhte Harnwerte liegt wahrscheinlich daran, das o.g. ausgeschwemmt wird.

Wir werden noch einige Male zur Blutabnahme müssen, da die Werte immer wieder kontrolliert werden müssen, zumal niemand weiß warum der Eisenwert so hoch ist, eigentlich ist der erhöht bei Fütterung mit rohem Fleisch, aber das bekommt Rocky nicht. Alles in allem, hätte mir jemand am 06.05.13 gesagt das wir heute da stehen wo wir stehen, den hätte ich ausgelacht, ich habe zu dem Zeitpunkt gar nicht daran geglaubt das wir innerhalb von 5 Wochen überhaupt schon so weit sein könnten.
Rocky ist ein kleiner großer Kämpfer, der es einfach verdient hat das man ihn Unterstützt wo es nur geht, auch wenn die Nerven bei mir mittlerweile blank liegen. Ich habe einige Erfahrungsberichte über Tetanus im Net gelesen, in der Regel hat es einige Wochen gedauert bis der Hund gesund entlassen wurde, keiner dieser Hunde (zumindest was ich gelesen habe) lag so steif wie Rocky, vielleicht sind wir zeitlich sogar noch voll im Rahmen, vielleicht kommen wir auch ohne Folgeschäden aus der ganzen Sache raus, und wenn nicht dann ist es eben so, Rocky beweist mir hier Tag ein Tag aus, das sich das Kämpfen um ein Leben lohnt, und glaubt mir es kommt heute noch vor, das ich den Kopf in den Sand stecke, wenn es mal nicht mehr vorwärts geht, wir einen Schritt zurück gehen etc. Dennoch würde ich immer wieder diesen Weg gehen den Rocky und wir gegangen sind und auch noch gehen müssen. Keiner kann uns sagen wie viele Rückschläge es noch gibt, keiner kann uns sagen wie lange es noch dauern wird bis wir von den Medikamenten weg sind, wie lang es dauert bis wir die Worte „Rocky ist gesund“ hören, wir wissen nicht ob Schäden zurückbleiben, aber wir geben definitiv nicht auf.

Heute war Rocky bestimmt 1 Stunde allein draußen im Garten und tat schwer beschäftigt , ansonsten hat er wieder viel geschlafen, erhöhte Temperatur hat er auch noch, aber ich denke so lang er trinkt und frisst, sollte soweit alles ok sein, morgen müssen wir sowieso wieder mit dem TA sprechen um ihn auf den neuesten Stand zu bringen, ich hoffe er lässt uns.

Menü